Allgemeines

Pflanzenkläranlagen werden als dauerhafte Lösung im ländlich strukturierten Raum eingesetzt, wenn ein Anschluss an eine zentrale Kläranlage nicht möglich oder mit unverhältnismäßig hohen Kosten verbunden ist.

Die Verfahrensweise ist naturnah und umweltfreundlich. Sie nutzt optimal die in der Natur vorkommenden Wechselwirkungen zwischen Boden, Mikroorganismen und Pflanzen zur Reinigung des Abwassers. Die gesetzlichen Grenzwerte werden deutlich unterschritten.

Aufgrund des geringen Technisierungsgrades sind Pflanzenkläranlagen wartungsfreundlich und niedrig in den Betriebskosten.

Pflanzenklärsysteme bieten eine große Anpassungsfähigkeit an die räumlichen Gegebenheiten und lassen sich gestalterisch und ohne Geruchsbelästigung in die Umgebung (z.B. Gartenanlage oder Park) einbetten.